Herzlich Willkommen!

Bei meiner Tätigkeit als ganzheitlich arbeitende Huforthopädin und Dipl.-Biologin bin ich spezialisiert auf die Behandlung von schwersten Huf- und Stoffwechsel-Erkrankungen wie z. B. Hufrollen-Entzündung, Huf-Rehe und EMS.

 

Je nach Schwere der Erkrankung des betreffenden Pferdes empfehle ich die stationäre Aufnahme in meiner für Reha-Pferde geeigneten Offenstall-Haltung oder die ambulante Therapie in enger Zusammenarbeit mit dem Besitzer.

 

Dass meine Arbeit eine ganzheitliche Behandlung ist, bedeutet, dass ich das Lebewesen als Gesamtsystem bei der Therapie betrachte und alle äußeren Umstände, die auf die Gesundheit wirken bzw. Krankheit bereits verursacht haben, eingehe, als da wären:

 

1. Haltung der Pferdes:

Wo lebt ihr Pferd, auf welchen Böden können sich die Hufe entfalten/anpassen? Wie groß ist die tägliche Bewegungsmenge und wieviel "RAUM" steht ihrem Pferd zur freien Verfügung, um sich fressen zu suchen, zu spielen und laufen?

 

2. Ernährung des Pferdes:

Was bekommt ihr Pferd zu fressen? Wird ihr Pferd artgerecht und rassegerecht ernährt? Liegt eine Übersäuerung vor, weil z. B. Heulage gefüttert wird/wurde? Wird zuviel Kraftfutter bei zu wenig Bewegung gefüttert? Ist der Mineralstoff- und Vitamin-Haushalt ausgeglichen? Liegen eventuell Entgiftungsstörung von Leber und Niere vor?

 

3. Hufgesundheit:

Wurden die Hufe in der Vergangenheit mit Eisen beschlagen oder haben sich Fehlstellungen oder Deformationen an der Hufkapsel eingeschlichen oder gibt es immer wieder Probleme mit dem Bewegungsapparat?

 

Die Erfahrung lehrt, dass bei den meisten Pferden im Vorfeld ein langer Zeitraum vergangen ist, in dem sich eine Erkrankung "eingeschlichen" hat - selten entwickeln sich wirklich ernsthafte Schädigungen im Organismus in kurzer Zeit - vielmehr ist es so, dass sich über einen langen Zeitraum einige Syptome eingeschlichen haben, die irgendwann zum "Ausfall" des Tieres führen. 

 

Dies gilt sowohl für physische als auch für psychische Erkrankungen bzw. Symptome.

 

In meiner Behandlung liegt daher der Fokus uneingeschränkt auf der Erkennung der Krankheitsursache und der entsprechenden Beseitigung der gleichen.

 

Eine schnelle symptomatisch-orientierte Therapie ist von mir nicht erwünscht und wird nur bei schweren Vorschädigungen des Gesamt-Organismus "begleitend" erfolgen, da ich die langfristige Wiederherstellung des Gesund-Zustandes anstrebe und nicht die schnelle Wieder-Nutzbarmachung des Tieres.

 

Für weitergehende Informationen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dipl.-Biol. Alexandra Wilhelm