Ohne Huf kein Pferd - moderne Huforthopädie - der Weg zu gesunden, leistungsfähigen Hufen

 

 

Meine Ausbildung zur Diplom-Biologin an der RWTH Aachen und angeschlossene Ausbildung zur Hufheilpraktiker nach Dr. vet. med. Straßer haben mir ein umfangreiches Wissen in Theorie und Praxis an die Hand gegeben, um wirklich ganzheitlich Ursachen von Krankheiten zu erkennen und diese auch zu therapieren. Durch beständige weitere Ausbildung in allen Bereichen der Naturheilkunde nutze ich heute die vielfältigsten Ansätze zur Heilung und Regulation.

 

In den letzten 10 Jahren habe ich mich auf die Behandlung von Huf- und Stoffwechselerkrankungen  beim Pferd spezialisiert.

 

Mein Therapieansatz ist ganzheitlich: Hufgesundheit durch physiologisch korrekte Barhuf-Bearbeitung, artgerechte Lebensbedingungen für Pferde, naturnahe Ernährung, uneingeschränkte Bewegung auf Pferdegerechten Böden, ausgeglichene Psyche durch vernünftige Gruppenzusammenstellung im Offenstall.

 

Allen Therapieansätzen voraus geht die genaue Analyse der Ursachen der Erkrankung:

 

Hufkrankheiten werden durch intensive Begutachtung und Bewertung der Hufe festgestellt. Die Therapie der Hufe erfolgt hauptsächlich manuell durch eine spezielle Bearbeitung Hufe. Ziel ist immer die Wiederherstellung der physiologisch korrekten Barhuf-Form. Risse, Spalten Wandausbuchtungen oder alle anderen Formen von Unregelmäßigkeiten haben an einem gesunden Huf nichts zu suchen und sind ernste Anzeichen von Zwanghufen.

 

 

Oft werden Abweichungen von der "normalen" Hufform auch vom Fachmann nicht erkannt oder nicht damit in Zusammenhang gebracht, dass Pferde Hufkrankheiten oder andere Krankheiten im Bewegungsapparat erleiden. Lassen Sie sich vom Profi beraten. Eine zweite Meinung kann nie schaden.

Für eilige biete ich eine Online-Auswertung von Huffotos und Röntgenbildern an. Besuchen Sie meine Shop um die Auswertung zu beauftragen.

Vorhandene Stoffwechselstörungen werden durch Bioresonanz-Analyse festgestellt, Ansätze zur Regulation werden basierend auf dieser umfangreichen Analyse individuell ausgearbeitet. Ernährungsplan, Phytotherapeutika, Mineralstoffsubstitution etc. bauen darauf auf.

 

 

Mehr zur korrekten Hufbearbeitung findet ihr auch im Weltexpress exklusiv Interview mit mir unter:

 

https://weltexpress.info/ueber-die-auswirkungen-von-hufbeschlag-und-mangelhafter-hufbearbeitung-im-gespraech-mit-alexandra-wilhelm/

 

 

Die Liste der möglichen Huferkrankungen ist lang. Kurzum lässt sich doch vieles auf einen gemeinsamen Nenner bringen:

 

Weichen die Hufe von der physiologisch korrekten Form ab, wird nicht viel Zeit vergehen, bis die ersten Probleme im Bewegungsapparat und an der Hufkapsel auftreten:

 

  • Muskuläre Verspannungen aufgrund von Fehlstellungen
  • Strahlfäue
  • Mauke
  • Fühligkeiten
  • Lahmheit
  • Geschwollene Beine
  • Sehnenprobleme
  • Gelenkprobleme
  • Hufrehe
  • Hufrollenentzündung
  • Arthrose
  • Spat
  • Kissing Spines

Wenn es so einfach ist, warum haben dann so viele Pferde diese Probleme: Ganz einfach, weil das Wissen und das Erkennen der physiologisch korrekten Hufform an Vorder- und Hinterhufen nicht sehr weit verbreitet ist.

 

Um Abweichungen am Huf von der SOLL-Situation feststellen zu können, muss man Experte und Spezialist mit jahrelanger Erfahrung und dem nötigem Know-How zur Wiederherstellung der ursprünglichen Situation sein.

 

Zu dem handwerklichen Können muss selbstverständlich auch das Wissen um die Wichtigkeit der artgerechten Haltung, Bewegung und Ernährung vorhanden sein, sonst werden alle Bemühungen keine Früchte tragen.

Kontakt

Dipl.-Biologin

Alexandra Wilhelm

Telefon +49 176 78183317

 

E-Mail:

info@praxis-pferdegesundheit.de

 

Praxis-Zeiten

Montag bis Freitag 10-18 Uhr

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2010 - Dipl.-Biol. Alexandra Wilhelm